Weltparkinsontag zu Ostern

10.04.2020 06:30

Weltparkinsontag und das Osterfest

Es gebührt ihm ein großes Lob. Dem Gerald Ganglbauer. Was er sich in den Kopf gesetzt hat das zieht er durch – so auch die CD. Das Musikprojekt, bei dem er gesunde mit an Parkinson erkrankten Menschen gemeinsam vor das Mikrofon geholt hat, wobei den Profimusikern nicht genug gedankt werden kann für ihr kostenfreies Engagement.

Wie schnell die Zeit uns eingeholt hat durch ein kleines Virus und uns die zusammen fallende Wirtschaft noch viel Kopfzerbrechen machen wird so gehen die Alleinstehenden, die Alten trotz aller vom Staat geschnürter Geldpakete unter im Durcheinander der Zeit.

Was hier gebraucht wird ist Solidarität, Hilfestellung, Kontakt, Gespräche….was alles eigentlich nur wenig Geld, dafür aber Zeit und persönlichen Einsatz kostet.

Und leider ist vieles davon noch nicht möglich, weil die Helfer ebenso isoliert sind wie jene die Hilfe brauchen würden. Und wir mittlerweile gewohnt sind unser Gewissen eher mit einer Geldspende als mit einem Brief oder einem Telefonanruf zu beruhigen.

Keine Therapien, keine Reha machen den Parkinson Betroffenen diese langen Wochen noch schwerer. Viele leiden darunter, das Osterfest nicht mit ihren Kindern und Enkerln verbringen zu können. Wieviel an Depression und Streit stehen uns noch bevor?

Mag dieses Osterwochenende uns bereichern in Seele und Geist, mag es uns im Herzen vereinen mit all unseren Lieben, mag es uns die kleinen, gewohnten Rituale trotzdem anwenden lassen, wie einen Osterstrauch mit gebastelten Ostereiern zu schmücken, mag es uns Frieden in uns bringen.

Der Weltparkinsontag zu Ostern. Und im Fernsehen am Karsamstag, 11.4. „Bewusst gesund“ um 17:30 auf ORF 2.

Frohe Ostern!

 

 

 

 

 


 

Zurück

Kontakt

Parkinsonline-PON
Eckertstraße 130, 8020 Graz

Bankverbindung
AT22 2081 5000 4318 8796

06642566401

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode